Tours, Frankreich

Er ist 18 Jahre alt und hat das französische Abitur (Baccalauréat) in der Tasche.  Pierre-Alexis genießt den Sommer und fährt nach den geschafften Abschlussprüfungen mit seinen Freunden in den Campingurlaub. In einem Park in Tours wartet er auf seine zwei Kumpels, die wieder mal zu spät kommen. Es ist für alle drei auch der Sommer in dem sie sich für einen Studiengang entschieden haben und sich über ihre mögliche berufliche Zukunft Gedanken machen.

Zuversichtlich blickt Pierre-Alexis nach vorne und das obwohl die Jugendarbeitslosenquote (der 15-24 Jährigen) in Frankreich mit 20,4% (Stand Mai 2018) relativ hoch liegt. Zum Vergleich in Deutschland liegt die Quote bei 6,1% und der Durchschnitt der Euro-Zone bei 16,8%.

Der junge Mann hat schon sehr konkrete Vorstellungen von dem was auf ihn zukommen soll: Er möchte Kommunikationswissenschaften studieren und am liebsten später für einen Fußballklub arbeiten. Da er insbesondere die europäischen Ligen im Kopf hat, werde Internationalität in seinem Traumberuf eine große Rolle spielen und seine Kompetenz in diesem Bereich über Erfolg und Missserfolg entscheiden. Die Europäische Union ist für den Abiturienten in erster Linie eine Friedensunion.

„The EU is a good thing! It unites the people from different countries under one flag. If we can keep the economy going, we can maintain the peace in Europe.“

Seiner Meinung nach ist es ein Problem, dass die wirtschaftliche Ungleichheit zwischen den Ländern immer mehr zunehme – das verschärfe Neid und soziale Probleme. Frankreich und Deutschland sind in seinen Augen wirtschaftlich zu dominant, während andere Länder von den Nebenwirkungen des offenen Binnenmarktes getroffen werden und in Krisen schlittern.

Diese Nebenwirkungen sind das Ungleichgewicht des Imports und Exports in diesen Ländern. Die mehr importierenden Staaten dürften nicht alleine gelassen werden, sonst wiederholen sich Finanzkrisen aus der Vergangenheit wie zuletzt in Griechenland, Portugal und Spanien. Es bräuchte seiner Meinung nach eine gute Idee zum Finanzausgleich, damit die Sicherheit gewährleistet werde.

Die Sicherheit der Wirtschaft und des Friedens.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s